stadium

Nah-rung

Eine Performance von und mit Mavi Garcia

Maximale Anzahl von Zuschauenden je Termin: 30

Der Eintritt ist kostenfrei.

Kommt bitte pünktlich und ausschließlich in schwarzer Kleidung!

Zur Vorgeschichte

Die multidisziplinäre Künstlerin Mavi Garcia ist in unserer Privatsammlung mit verschiedenen Arbeiten vertreten. Immer wenn wir uns treffen, auf das Leben anstoßen und über genau dieses sinnieren, finden wir sehr schnell auch zu verschiedenen künstlerischen Interpretationen, ja gar Abstraktionen. Neben der Kunstwerke, ist für uns dies die wertvollste Erfahrung im Umgang mit der Kunst und ihrer Schaffenden. Performance, als Kunstform, hatte uns, den sammelnden, bisher wenig Anknüpfungspunkte geboten. Zu flüchtig, zu weit weg, zu unkonkret? Als wir über diese Gedanken mit Mavi im Sommer 2023 sprachen, machte sie es besonders konkret: Eine eigens für unser Privatmuseum konzipierte Performance! Damit gibt Mavi Garcia uns und unseren Gästen einen sehr privaten Einblick in diese Kunstform, und ganz speziell in ihre Interpretation. 

Zur Performance

Der Mensch ist ein soziales Wesen. Die sogenannten “sozialen Medien” können sein immanentes Bedürfnis nach Nähe nicht adäquat befriedigen. Im Gegenteil, sie verwirren und verzerren und verstärken damit die Sehnsucht nach Halt und Schutz.

Körperliche Nähe, in all ihren Ausprägungen, ist überlebenswichtig wie die Luft zum Atmen. Der Entzug dieser „Nahrung“ macht unweigerlich krank. Zahlreiche Studien belegen dies.

Mavi Garcia wird in ihrer Performance „Nah-rung“ diese Nähe, diese Nahrung, sichtbar und erlebbar machen. Sie wird bei dieser Performance von Vanessa Franken unterstützt.

Zur Künstlerin

Geboren 1975 in Málaga, Spanien. 

Lebt und arbeitet in Düsseldorf und Aachen.

Seit 2002 Freischaffende Künstlerin.
2020-2022 Gasthörerin Meisterklasse Prof. Martin Gostner, Kunstakademie Düsseldorf.

mavigarcia.de

 

“Mavi Garcia geht für ihre Kunst immer vom Körper aus. Sie meint und thematisiert seine Funktionalität, seine Mobilität, seine Fragilität. Seine Sinnbildhaftigkeit. Und seine Wandlungsfähigkeit. Sie nutzt den Körper als Synonym sowohl für das Individuum als auch für die Masse vulgo gesellschaftliche Gruppe. Einfacher formuliert: Sie präsentiert den Körper. Und sie benutzt ihn. Sie spielt mit ihm und bespielt ihn. Der Körper - oftmals ist es ihr eigener - ist für sie Werkzeug und Material zugleich, er ist die Projektionsfläche, auf und mit der die Künstlerin tatsächlich oder im übertragenen Sinn inszeniert, was jeden bewegt: Verletzlichkeit und Sehnsüchte etwa. Er wird zum (scheinbar zufälligen) Bildgegenstand oder steht doch (zumindest) im Subtext eines Werkes. Das alles indes zeitigt so wenig Routine, Mavi Garcias Arbeiten wirken so gar nicht geschönt, weil sie nicht geglättet sind, weil sie nicht in langen Studienreihen erprobt wurden und darob bereit sind, auf ein Detail hin wieder und wieder paraphrasiert zu werden, dass jede von ihnen solitär erscheint, für sich selbst stehend, wie ohne Background. Doch das, das Werk verbindende, einende ist/ bleibt der Körper.

Es ist nicht die Körperlichkeit, es ist nicht der Kult, der gern gepflegt wird. Es ist nur dieses (uns allen) vertraute halbwegs statuarische, oft unbeholfene doch in jedweder Hinsicht unvollkommene Monument an Schönheit und Macht, Ungestalt und Schwäche namens Körper.”

 

Auszug eines Textes aus dem Jahr 2018 von Stefan Skowron über Mavi Garcia.



 

location_on

Adresse

Roonstr. 7, 52070 Aachen (im Hof, ganz hinten durch)

thumb_up

Zusätzliche Infos

Die Performance wird etwa 30 Minuten andauern. Im Anschluss findet ein Künstleringespräch statt.

Anmeldung

demography

Teilnehmende *

Personen hinzufügen

Maximale Anzahl an Teilnehmenden erreicht. Möchten Sie weitere Personen anmelden, kontaktieren Sie uns gerne nach abgeschickter Anmeldung via post@later-is-now.com.

alternate_email

E-Mail *

admin_panel_settings

Datenschutzhinweis *

1 Mit der Anmeldung zum Event stimme ich der temporären Speicherung und Vorhaltung meiner Daten zu. Die hier übermittelten persönlichen Daten werden ausschließlich zur Organisation und Durchführung des entsprechenden Events vorgehalten. Die Daten werden automatisch 30 Tage nach Durchführung des Events gelöscht und weder an unberechtigte Dritte weitergegeben noch für andere Zwecke genutzt. Meine Einwilligung kann ich jederzeit über folgende Kanäle widerrufen: Per E-Mail an post@later-is-now.com oder per Post an: LATER IS NOW, Roonstr. 7, 52070 Aachen, Deutschland. Es gilt die Datenschutzerklärung von LATER IS NOW, die unter later-is-now.com/Datenschutz zu finden ist. Sie enthält weitere Infos zur Berichtigung, Löschung und Sperrung meiner personenbezogenen Daten.